Join Bridge Winners
All comments by Laura Camponeschi
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
I've asked Mr Maas, captain of the Dutch Open Team, to explain me how this decision came about.

http://neapolitanclub.altervista.org/eng/brink-and-drjver-case-statement-by-orange-team-captain.html
March 6
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
Henk, i did not refer to B-L case; Just remembering the amnesty of 2000 :)
Feb. 23
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
There was a meeting of the FIGB boardon 23rd September 2000. Gianarrigo Rona, the FIGB president, spoke about the Italian win in Maastricht and Mr Alfredo Mensitieri (Board Member) proposed the amnesty, and it was agreed unanimously. So the amnesty is due to the Olympic Gold.
Feb. 22
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
Fantoni reached 9th place and earned 640 points in the Italian Ranking. Italian Federation (FIGB) regularly updated 2018 Fulvio's ranking: + 640 E-Barcelona-Cataluna CpOp Feb 2, 2018.
Feb. 17
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
I've just posted the full judgement issued by CAS:

http://neapolitanclub.altervista.org/eng/ev-eng/fantoni-nunes-full-cas-judgement.html
Jan. 11
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
Just posted at Neapolitan Club the full English Text of the verdict issued by Tahkim:

http://neapolitanclub.altervista.org/eng/turkish-cheating-case-judgement-issued-by-youth-and-sports-ministry.html
Dec. 20, 2017
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
Gary, no penalty but they appeal against the verdict: the case is not closed yet.
July 21, 2017
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
Salim Yılankıran and Zafer Tigan were referred to the disciplinary committee by the Turkish Bridge Federation basing on the video footage and testimonies of the witnesses: It is claimed that Zafer Tigan, who accompanied Salim Yılankıran as a kibitzer during the tournaments he played, looked at the hands of the opponents and provided illegal information to Salim Yılankıran with some hand signals.
Here you can find the official statement released from Turkish Federation on June 8th 2017:

http://neapolitanclub.altervista.org/eng/turkish-federation-launches-investigation.html
July 19, 2017
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
B&D will play the Transnationals (August 21-26) in Lyon with PD Times

http://db.worldbridge.org/repository/tourn/lyon.17/Regtr/participantsDetailTeams.asp?qteamid=PD%20TIMES@1448
July 11, 2017
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
Of course I can post the full text of Press Release:

Landgericht Köln
Pressestelle

Pressemitteilung


Entscheidung des Monats
Zählen, Zinken oder Ausspähen: beim Kartenspiel wird häufig ein
gewisser Wettbewerbsvorteil gesucht. Handelt es sich um
Verbandsspiele, können die Sanktionen drastisch sein. Das
Landgericht Köln hatte in einem aktuellen Fall über ein
lebenslanges Teilnahmeverbot zweier international erfolgreicher
Kartenspieler zu entscheiden.
Die Kläger nahmen als Team an der von dem beklagten Weltverband
veranstalteten Bridge-Weltmeisterschaft in Asien teil. Hierzu wurden sie
von dem ebenfalls beklagten nationalen Bridge-Verband gemeldet.
Zunächst verlief das Turnier für die Kläger erfolgreich. Sie errangen den
Weltmeistertitel. Doch die Freude währte nicht lange. Der Weltverband
warf den Klägern im Anschluss vor, während des Finalspiels durch
Hustenzeichen und Gesten Informationen über die von ihnen
gehaltenen Karten ausgetauscht zu haben. Ein anderer Turnierspieler
habe den Husten-Code bemerkt und der Wettkampfleitung gemeldet.
Die Disziplinarkommission des Weltverbandes urteilte hart: ein
lebenslanges Teilnahmeverbot an internationalen Turnieren für die
beiden Kläger als Team sowie für jeden von ihnen ein 10-jähriges
Einzel-Teilnahmeverbot. Der Weltmeistertitel wurde ihnen ebenfalls
aberkannt. Das Disziplinargericht des nationalen Verbandes übernahm
diese Sanktionen und erklärte sie auch für den nationalen Bereich als
verbindlich.
Das Landgericht Köln stellte nun fest: unabhängig von der Frage, ob die
Kläger tatsächlich einen regelwidrigen Husten-Code verwendeten, seien
die Sperren des nationalen Verbandes unverhältnismäßig. Angesichts
der Tatsache, dass die Kläger zum Zeitpunkt ihrer Sperre bereits über
60 bzw. über 70 Jahre alt gewesen sind, stelle sich auch die 10-jährige
Einzelsperre als nahezu lebenslange Sperre dar. Zwar liege durchaus
ein gravierender Regelverstoß vor. Da es sich allerdings um einen
erstmaligen Verstoß in jahrzehntelangen Bridgespieler-Karrieren
handele, sei es unangemessen, diesen unmittelbar mit der
höchstmöglichen Strafe zu sanktionieren.
Vor diesem Hintergrund erklärte das Landgericht das Urteil des
nationalen Disziplinargerichts für unwirksam und stellte fest, dass der
nationale Verband den Klägern etwaige durch die Sperren verursachte
Schäden zu ersetzen hat. Gegen den internationalen Verband wies das
Landgericht die Klage hingegen ab. Hinsichtlich der vom Weltverband
verhängten Sanktionen hätten die Kläger vorrangig den Internationalen
Sportgerichtshof („CAS“) anrufen müssen.
Die Entscheidung des Landgerichts Köln zum Az. 31 O 448/14 ist nicht
rechtskräftig und in Kürze unter www.nrwe.de im Volltext abrufbar.
Miriam Müller
Pressesprecherin
April 20, 2017
You are ignoring the author of this comment. Click to temporarily show the comment.
Nick, I have an official press release from Landgericht Köln in which I read:

“Die Entscheidung des Landgerichts Köln zum Az. 31 O 448/14 ist nicht rechtskräftig und in Kürze unter www.nrwe.de im Volltext abrufbar.”

The full text of the the decision will be soon available at

www.nrwe.de

https://www.justiz.nrw/BS/nrwe2/index.php

I have not founf it yet…
April 20, 2017
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
.

Bottom Home Top